Bamberg
Zeitumstellung

So nutzen die Franken die zusätzliche Stunde am Sonntag

Die zusätzlich gewonnene Stunde werden die meisten wohl mit Schlaf, Arbeit oder Putzen verbringen. Aber auch Zeit mit der Familie steht hoch im Kurs.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die zusätzlich gewonnene Stunde werden die meisten wohl mit Schlaf, Arbeit und Putzen verbringen. Aber auch Zeit mit der Familie steht hoch im Kurs. Foto: Symbolfoto: Jörg Lange/dpa
Die zusätzlich gewonnene Stunde werden die meisten wohl mit Schlaf, Arbeit und Putzen verbringen. Aber auch Zeit mit der Familie steht hoch im Kurs. Foto: Symbolfoto: Jörg Lange/dpa
In der Nacht auf Sonntag ist es wieder soweit. Die Zeit wird zurückgestellt: Wir gewinnen eine Stunde.
Der Sonntag hat somit nicht nur 24, sondern 25 Stunden.Wir haben unsere Facebook-Nutzer gefragt, wie sie diese Stunde nutzen wollen.

Die meisten werden die Zusatz-Stunde wohl einfach verschlafen. Eine Stunde mehr kommt sicher nicht nur bei den Langschläfern gut an.

Andere wollen mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen. Eine Stunde in der man auf den Spielplatz gehen, Spiele spielen, Spaziergänge und noch vieles mehr gemeinsam mit der Familie unternehmen kann.

Arbeit ist wohl für einige auch in der zusätzlichen Stunde ein Thema. Viele wollen ihre gewonnene Zeit effektiv nutzen. Putzen scheint ganz oben auf der Liste für mögliche Aktivitäten zu stehen.

Essen und Seidla trinken, geht immer; egal wie viel Zeit man hat. Netflix, länger feiern und Sex sind dagegen in der Nacht auf Sonntag offenbar keine wirklichen Optionen neben erholsamen Schlaf.