Das sagte eine Sendersprecherin am Dienstag kurz vor der Premiere in München. Die an Hoeneß angelehnte Hauptrolle "Udo Honig" spielt Uwe Ochsenknecht, der sich dafür seine Haare abschneiden und einen Bauch umschnallen ließ. In der Vorbereitung schaute er YouTube-Videos des ehemaligen Fußball-Funktionärs.

Der Film beginnt mit dem Haftantritt von Honig nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe. "Wir haben einen neuen Spielstand: Honig: 28 Millionen - Deutschland: 0", brüllen die Mithäftlinge, als er ins Gefängnis einzieht. Langsam, aber sicher lebt er sich dort jedoch ein und bringt die Gefängnis-Metzgerei auf Vordermann.


Satire am Dienstag, 8.