WLAN-Router – Geräte mit zahlreichen Funktionen

Ein Leben ohne Internet ist für die meisten Deutschen nicht mehr vorstellbar. Zu groß sind die Möglichkeiten, sich online mit Freunden zu vernetzen, Geschäfte zu machen und Informationen zu sammeln. Um ins Internet zu kommen, nutzen immer mehr Menschen einen WLAN-Router. Der Hauptvorteil des WLAN liegt klar auf der Hand: Wo immer sich der Nutzer im Haus aufhält, kann er uneingeschränkt auf das Internet zugreifen. Der WLAN-Router bietet dabei viel mehr als diese Freiheit. Einige Geräte vernetzen Smartphones, Computer und netzwerkfähige Fernseher. Andere binden sogar USB-Drucker mit ein. Alle Nutzer im Haushalt können so den Drucker bedienen. Doch wer einen WLAN-Router kauft, fragt sich gelegentlich, ob er diese Funktionen wirklich alle benötigt. Genau hier sollte der Käufer eines neuen Geräts ansetzen. Wer sicher weiß, welche Funktionen er nicht haben möchte, kann bei der Anschaffung viel Geld sparen.


Worin unterscheiden sich WLAN-Router?

Internetuser, die sich einen neuen WLAN-Router anschaffen möchten, stellen zunächst fest, dass sich die unterschiedlichen Routermodelle verschiedener Anbieter in Preis, Funktionen und Design voneinander unterscheiden. Spätestens, wenn das neue Teil installiert werden soll, zeigt sich dann auch, wie wichtig eine gute Bedienbarkeit ist. Und auch beim Thema Sicherheit wird deutlich, dass nicht alle Hersteller dem Kunden das Leben leicht machen. Auch der technikaffine Nutzer hat Schwierigkeiten, die verschiedenen WLAN-Router selbst zu vergleichen. Zu unterschiedlich sind die Funktionen, zu individuell die Bedürfnisse des Käufers. Hier lohnt es sich, einen Blick in den WLAN Router Test zu werfen. Eine übersichtliche Gegenüberstellung der Produkteigenschaften und eine Bewertung der Handhabbarkeit sowie der Sicherheit erleichtern die Kaufentscheidung ungemein.