Heute stehen die günstigen Brillen den Modellen von Designern jedoch kaum noch etwas nach. Außerdem ist die Brille zu einem stylischen Accessoire geworden, das nicht mehr nur von denjenigen getragen wird, die auch tatsächlich eine Sehhilfe benötigen!

Foto hochladen, Brille aufsetzen

Coole Brillen finden, ist nicht mehr schwer. Zum einen gibt es mittlerweile in jeder Kleinstadt meist mehrere Optiker, zum anderen hat man im Internet eine unvorstellbar große Auswahl an Gestellen. Sucht man im Internet, sollte man darauf achten, dass man die Möglichkeit hat, ein eigenes Foto hochzuladen. So kann man sich verschiedene Brillen virtuell aufsetzen und einen ersten Eindruck bekommen, ob das ausgewählte Modell gut aussieht oder ob man lieber noch weiter suchen sollte. Natürlich erhält man mit einer solchen Bildbearbeitung nicht die Garantie, dass das Gestell auch in Natura gut aussieht, man kann aber in der Regel sehen, ob der Rahmen zu groß oder klein und wie die generelle Erscheinung ist.

Während in den vergangenen Jahren klobige Nerdbrillen sehr modern waren, werden die Brillen jetzt wieder zierlicher. Die Gestelle sind in helleren Farben erhältlich und die Gläser nicht mehr so groß. Die Augenfarbe kann besser wirken, wenn man eine Brille mit heller Farbe wählt; außerdem wirken solche Modelle häufig freundlicher. Natürlich gibt es aber immer noch Modelle mit dunklen Farben. Anstatt eines harten Schwarz kommt hier aber vermehrt ein dunkler und warmer Braunton ins Spiel.

Richtiger Sitz ohne Schmerzen

Muster sind ebenfalls nicht zu verachten und werden immer wichtiger. Aus vielen Farben, Materialien und Oberflächen werden die Bügel stilsicher entworfen. Wer besonders viel Abwechslung haben möchte, wählt eine Brille, bei der man die Bügel austauschen kann. So kann man die Brille immer passend zur Kleidung auswählen.

So schick die Brille auch ist, man darf nie vernachlässigen, dass sie richtig sitzen muss. Drücken die Bügel an der Ohrmuschel oder bilden sich schmerzende Abdrücke auf dem Nasenrücken, sollte man die Brille immer beim Optiker nachstellen lassen. Wer seit dem Besitz der neuen Brille oft unter Kopfschmerzen leidet, sollte sowohl Brille aus auch Augen beim Augenarzt überprüfen lassen.