Salz auf der Haut

Mit Sole tief durchatmen und wie auf Wolken schweben
Artikel drucken Artikel einbetten
BAD STAFFELSTEIN. Mit zahlreichen Angeboten für Körper, Geist und Seele unterstreicht die Obermain Therme im fränkischen Heilbad Bad Staffelstein ihre Kernkompetenz in Sachen „heilende Sole“. Dort am Obermain, wo vor Jahrmillionen ein tropisches Urmeer die Landschaft bedeckte, sprudelt das heilsame salzhaltige Wasser aus 1.600 Metern Tiefe mit einer Mineralisierung von 12 Prozent und einer Temperatur von 52 Grad an die Erdoberfläche. Kaum zu glauben: Um fast das Hundertfache übertrifft die Summe an gelösten Mineralstoffen der kostbaren Bad Staffelsteiner Ursole die Mindestwerte für anerkanntes Heilwasser. In vielfältigster Form kommen die Thermenbesucher in den Genuss der heilenden Sole, die unter anderem wohltuend auf Bronchien, Atemwege und den Stoffwechsel wirkt und auch bei Hautproblemen Linderung verspricht.

In der vielfach preisgekrönten Obermain Therme kann man in den Sole-Becken „wie auf Wolken“ schweben und den Stress buchstäblich davonschwimmen lassen. In der Sole-Inhalation atmet man die mit Aerosolen gesättigte Luft tief in die Lungen und spürt fast augenblicklich die befreiende Wirkung. Nach einem Besuch in der mit 60 bis 65 Grad mild-heißen Suola-Sauna fühlt man sich wie neu geboren: Hier befreit das mittels Gradierwerk fein vernebelte Salz die Atemwege, lässt wieder frei durchatmen und gibt neue Energie. Auch im neuen Ruheraum „Soleum“ kommt man beim Entspannen wieder in den Genuss der salzhaltigen „Meeresluft“. Wer von diesem Extra-Kick für die Lebensgeister gar nicht genug bekommen kann, ist mit einem kleinen Spaziergang durch den Kurpark gut beraten. Dort können die Besucher in zwei riesigen Gradierwerken durch die Laubengänge promenieren und die wohltuende Sole tief in die Lungen inhalieren.

Jeden Samstag um 14 Uhr gibt es in dem beliebten Freiluftinhalatorium bis Mitte Oktober auch ein kostenlos angebotenes Atemtraining der Obermain Therme. Die Mineralisierung und Temperatur der wertvollen Bad Staffelsteiner Ursole haben auch der hauseigenen Kosmetikserie 12/52° ihren Namen gegeben, die bei wohltuenden Wellness-Anwendungen zum Einsatz kommt. Bei einer Gesichtsbehandlung, einer entspannenden Gesichts- und Nackenmassage oder einem Körperpeeling mit Bad Staffelsteiner Salz und warmer Ölung kann man sich unter sanften Händen verwöhnen lassen. In der luxuriösen Piscina erlebt man zu zweit Wellness-Vergnügen mit der Bad Staffelsteiner Ursole. Ein ganz besonderer Tipp ist die Salz-Stempel-Massage. Diese Wellness-Massage kombiniert die heilsamen Inhaltsstoffe des Original Bad Staffelsteiner Salzes mit duftenden Kräutern in einem sanft erwärmten Massagestempel. Durch eine innovative Dauerbedampfung entfalten die wertvollen Ingredien-zien ihre ganzheitliche Wirkung, entspannen die Muskulatur und sorgen für eine intensive Tiefenentspannung. So ist ein Tag in der Obermain Therme mit der Kraft des „weißen Goldes“ wie ein Kurzurlaub am Meer - mit spürbarem Erholungseffekt. 

Weitere Infos: Obermain Therme Bad Staffelstein, Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein, Telefon 09573/9619-0, Telefax 09573/9619-10, 
E-Mail: service@obermaintherme.de (www.obermaintherme.de).


Verwandte Artikel