Fondue und Raclette
Fondue und Raclette Rezeptideen für Silvester haben den Vorteil, dass sie sich sehr gut vorbereiten lassen. Die meisten Zutaten können bereits einige Tage zuvor eingekauft werden. Lediglich Fleisch sowie Brot als Beilage sollten möglichst frisch gekauft werden. Darüber hinaus lässt sich auch der Tisch beim Fondue- und Racletteessen schön gestalten. Schälchen mit den einzelnen Zutaten sowie unterschiedliche Soßen, Kräuter und Gewürze sehen nett aus und regen den Appetit der Besucher an. Achten Sie beim Aufstellen des Raclettes bzw. Fondues auf eine hitzeunempfindliche Unterlage und genügend Abstand, damit sich niemand verbrennt und einem genussvollen Essen nichts im Weg steht.


Die Zutaten – die Mischung macht's
Raclette und Fondue werden auch deshalb so gerne gegessen, weil man bei der Auswahl der Zutaten freie Wahl hat und somit für jeden Geschmack etwas dabei ist. Neben den Zutaten für Pfännchen und Fondue spielen natürlich auch die Beilagen eine wichtige Rolle. Viele essen gerne Brot dazu. Hier eigen sich beispielsweise Baguette, Ciabatta oder Zwiebelbrot. Außerdem werden traditionell verschiedene Soßen zum Dippen gereicht. Wie wäre es mit einem fruchtigen Tomatendip, Pesto oder einer würzigen Knoblauch- oder Currysauce?


Große Vielfalt beim Raclette
Das Raclette kommt ursprünglich aus der Schweiz und wird dort traditionell nur mit Kartoffeln, Käse und Gewürzen zubereitet. Eingelegtes Gemüse wie Essiggurken, Mixed Pickles oder Perlzwiebeln werden dazu gereicht. Allerdings gibt es noch viel mehr Zutaten, mit denen die Pfännchen gefüllt werden können. Dazu zählen vorgegarte kleine Nudeln, gekochte Eier, gegarte Putenstreifen, Salami, Schinken oder Thunfisch. Auch das Gemüse darf nicht fehlen. Hier eignet sich alles, was schmeckt, zum Beispiel Tomaten, Mais aus der Dose, Erbsen, Ananas, Oliven, Artischocken, Spinat oder Champignons. Kräuter wie Basilikum, Oregano und Thymian ergänzen die Varianten perfekt.


Der richtige Käse zum Raclette
Bei der Auswahl des Käses sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass dieser gut schmilzt und einen angenehm würzigen Geschmack hat. Am besten, man bietet seinen Gästen unterschiedliche Käsesorten an. Der klassische Raclette-Käse eignet sich aufgrund seiner Schmelzeigenschaften und seines Geschmacks besonders gut. Aber auch Weichkäse wie Brie oder Gorgonzola passen gut zu Zutaten wie Champignons und Kräutern. Cheddar eignet sich ebenfalls hervorragend zum Überbacken. Gouda, Mozarella oder Pecorino sind die richtigen Begleiter für mediterranen Zutaten wie Oliven oder Tomaten.


Fondue mit und ohne Fleisch
Silvester und Fondue – das gehört für viele traditionell zusammen. Die Zutaten werden entweder in Brühe gegart oder in Fonduefett frittiert. Als Fleischsorten eignen sich fast alle, besonders beliebt sind Pute, Hähnchen, Rinderfilet oder Schweinefilet. Aber auch Wild oder Hackfleischbällchen eignen sich für ein Fondue. Wer kein Fleisch mag, der kann entweder Fisch oder Gemüse wie Champignons verwenden oder aber sich für ein leckeres Käsefondue entscheiden. Die Käsemischung besteht meistens aus würzigem Käse, Wein und Gewürzen. Unterschiedliche Brotsorten oder Pilze sind die ideale Ergänzung zum Dippen. Guten Appetit!