Praktische Tipps für das Flughandgepäck
Eigentlich plante die EU, die strengen Regeln zur Mitnahme von Flüssigkeiten bei Flugreisen zu lockern. Doch ziehen hier nicht alle Mitgliedsstaaten gleichermaßen mit, und so bleibt für den Passagier zunächst alles beim Alten. Folgende Regeln und Tipps helfen Ihnen, sich besser auf die Flugreise vorzubereiten.
 
Eine Faustregel lautet: nur das ins Handgepäck packen, was wirklich unmittelbar während des Fluges benötigt wird. Alles andere gehört in den Koffer. Darüber hinaus darf nichts ins Handgepäck, womit Sie sich oder andere verletzen könnten, beispielsweise Messer, Scheren oder Stricknadeln! Besondere Vorsicht ist bei allen Flüssigkeiten sowie Cremes und Gels geboten, egal wohin die Flugreise gehen soll.
 
Komplizierte Regeln – einfache Umsetzung
Am einfachsten besorgen Sie sich vor dem Abflug je Passagier einen durchsichtigen 1-Liter-Gefrierbeutel mit Zip-Verschluss. Viele Drogeriemärkte bieten Pflegeprodukte und Kosmetika auch in Miniatur-Verpackungen von bis zu 100ml an, diese gibt es übrigens auch für Kontaktlinsenflüssigkeiten. Packen sie diese Produkte dann in den Zipverschluss-Beutel und achten Sie darauf, dass er sich auch problemlos schließen lässt. Gewisse Ausnahmen gibt es für Babynahrung und spezielle Medikamente, die für die Dauer der Flugreise natürlich in der benötigten Menge mitgeführt werden dürfen. Lassen Sie sich jedoch zur Sicherheit vom Arzt eine formlose Bestätigung ausstellen! Getränke sollten Sie jedoch besser erst nach der Sicherheitskontrolle kaufen.
 
Die Krux mit dem Duty Free
Wer aus einem Nicht-EU-Land kommt und auf seinem Weg zum Zielflughafen innerhalb der EU umsteigen muss, sollte sich darauf einstellen, dass teure Duty-Free-Einkäufe bei der Kontrolle am Umsteigeflughafen abgenommen werden können! Dies hat in den letzten Jahren für viel Irritation und Frustration gesorgt. Ein Duty-Free-Einkauf bei einem Direktflug bleibt jedoch vollkommen unproblematisch. Achten Sie nur darauf, die verschweißte Duty-Free-Tüte wirklich erst zuhause zu öffnen. Ein hilfreicher Tipp ist daher: bei Umsteigeflügen den Duty-Free-Einkauf erst am Umsteigeflughafen vor dem letzten Teilstück des Fluges zu erledigen!
 
Organisation ist das halbe Leben
Im aufgegebenen Gepäck können Sie übrigens problemlos größere Flüssigkeitsmengen mitnehmen, zum Beispiel den guten Rum oder eine Flasche Wein aus dem Urlaubsland. Achten Sie nur unbedingt auf Mengen und Einfuhrbestimmungen des Deutschen Zolls. Diese sind auf der Website des Zolls jederzeit abrufbar. Damit wertvolle Kleidungsstücke und zerbrechliche Urlaubserinnerungen nicht kaputt gehen, sind Hartschalen-Trolleys äußerst praktisch. Sie sind leicht und dennoch stabil genug, um selbst „wilde“ Verhältnisse bei der Gepäckverladung sowie turbulentes Flugwetter unbeschadet zu überstehen. Eine breite Auswahl finden Sie beispielsweise bei Koffer-Direkt. Hier gibt es auch passendes Kabinengepäck und Flugtaschen, welche den Größenbestimmungen der meisten Airlines weltweit entsprechen. Ein Blick auf die Website Ihrer Airline kann jedoch dennoch nie schaden!