Das Leben im Rampenlicht

Nachdem er bereits 2009 seine erste Singleauskopplung „One Time" veröffentlichte, die bereits international beachtliche Platzierungen in den Top 10 der Musikcharts vieler Länder verzeichnen konnte und in Nordamerika bereits mit Gold- und Platinauszeichnungen veredelt wurde, gelang ihm spätestens im Folgejahr der absolute internationale Durchbruch. Die zusammen mit Rapper Ludacris veröffentlichte Single „Baby" erreichte mit schier unglaublichen 12 Millionen Verkäufen in den USA sogar den bis dahin noch nicht gekannten Diamant Status. Somit ist es auch verständlich, dass Justin Bieber immer wieder in den Medien vertreten ist. Dabei macht er nicht nur mit seinen musikalischen Erfolgen von sich reden. Auch sein Privatleben ist sowohl für die Journalisten als auch natürlich für seine zahlreichen Fans, nicht weniger als 40 Millionen Menschen folgen ihm alleine auf Twitter, von großem Interesse. Sei es seine On/ Off Beziehung zu seiner amerikanischen Schauspielkollegin Selena Gomez, die immer wieder aufs Neue von sich reden macht oder auch der ein oder andere Skandal, wie wenn sein Kapuzieneräffchen vom deutschen Zoll beschlagnahmt wird.

Rolle als Vorbildfunktion

Doch seine allgegenwärtige Medienpräsenz ruft auch regelmäßig reihenweise Kritiker auf den Plan. Gerade dann wenn er von den Paparazzi beim Konsum von Drogen oder dem Besuch von Clubs abgelichtet wird, die er eigentlich in seinem Alter noch gar nicht betreten dürfte. Gerade Teenager, die stets alles über Justin Bieber mit größter Aufmerksamkeit verfolgen sehen sie als gefährdet, sich diese schlechten Angewohnheiten ebenfalls anzueignen. Wobei diese Sorgen durchaus nicht gänzlich unberechtigt sind. Schließlich ist die Liste der Hollywood Stars, die bereits sehr frühzeitig großen Ruhm erlangten und dann im erwachsenen Alter sowohl mit ihrer eigenen Gesundheit und diversen Süchten zu kämpfen hatten, aber auch regelmäßig mit dem Gesetz in Konflikt gerieten ebenso lang wie die Liste ihrer Erfolge.