Das beschauliche Vergnügen ist dabei aber eine Schulung der Sinne. Angel, so heißt es, sei total langweilig. Dieser Annahme liegt die Prämisse zugrunde, dass allein Fitness und Aktivität Glückseligkeit versprechen. Stunden am Wasser zu stehen bedeutet einen Widerspruch, dass alle Zeit möglichst effektiv genutzt wird. Was sich nach rein geistiger Trägheit anhört, ist Tatsächlich eine professionelle Angelegenheit, die auch mit Verantwortung und Wissen zu tun hat. Deshalb ist auch ein Angelschein keine Frage einer Lebensart, sondern ein Muss. 

Eine Million Deutsche Hobby-Angler Fast eine Million Deutsche sind Hobby-Angler. Ob Zander Angeln oder andere Fischarten – dieses Hobby ist naturnah, entspannend und auch gesellig. Nicht nur beim Vereinsangeln finden Gleichgesinnte zusammen. Neben dem Angelschein ist auch eine passende Ausrüstung wichtig. Bei www.shadland.de finden Angelfreunde hochwertiges Angelzubehör. Nach wie vor ist Angeln ein männerdominiertes Hobby. Der Anteil an Frauen liegt im einstelligen Prozentbereich und das nicht weil sie dabei weniger erfolgreich sind. Genauso wie beispielswiese Jäger haben sich Angler auch eine eigene Sprache geschaffen. Die meisten Angler haben zu ihren Geräten eine Beziehung aufgebaut. Doch nicht nur zu ihrer Ausrüstung, sondern auch zur Natur. Während der langen Zeit am Ufer schweift ihr Blick ständig in der Natur umher, sei es das fließende Wasser oder die Vegetation herum. Angeln ist wahrscheinlich die beliebteste Erholungsform. Diesem Hobby gehen Menschen aller Altersgruppen und allen Lebensbereichen nach. Dabei kann diese Sportart sowohl vom Boot aus, wie auch am Ufer oder im Salz- sowie Süßwasser ausgeführt werden, mehr Informationen dazu finden Sie z.B. bei www.shadland.de

Die Kunst des Angelns Angeln ist Kunst, zu ihr muss man sich hingezogen fühlen. Dieses Hobby kann fast als Sportart bezeichnet werden. Man muss trainieren, sich engagieren, analysieren und den Angeltag mit Begeisterung entgegensehen. Nur wer das „Adrenalin des Angelns“ einmal gespürt hat, wird es nie mehr als langweilig bezeichnen. Das Bild des Anglers, der gelangweilt auf seinem Stuhl sitzt und auf den Fisch wartet, ist ein falsches. Dieses Hobby bedeutet Freiheit, Freiheit aus dem Alltag zu entfliehen. Angeln vereint Ruhe in der Natur, Bewegung, Überraschungen zu erleben, Stressfrei zu sein und Vielfalt. Einem Nichtangler kann das Hobby nur schwer begreiflich oder näher gebracht werden. Dieser abwechslungsreichen und durchaus spannenden und teilweise auch anstrengenden Freizeitbeschäftigung wird nur allzu Unrecht getan, wenn sie als langweilig, öd oder alt bezeichnet wird. Wie jedes andere Hobby auch braucht es Grundwissen, gute Ausrüstung und ein Stück Liebe.