Viele Fragen, für die es nur selten Antworten gibt. Denn wer informiert sich schon ausführlich darüber, wie die einzelnen Kleidungsstücke entstanden sind? Richtig niemand, zu mindestens nicht als Verbraucher.

Faire Kleidung finden

Die einzige Möglichkeit, sich in dieser Hinsicht sicher zu sein, dass man faire Kleidung erhält, ist der Einkauf in einem speziellen Fair Trade Laden. Doch das ist nicht immer unbedingt notwendig. Es gibt mittlerweile Suchfunktionen im Netz, um genau nach bestimmten Materialien zu suchen. Auch eine Auflistung aller Läden, die solche Listen mit Läden anbieten, die bei der eigens verkauften Kleidung auf die Herstellungsweise achten, bietet sich Verbrauchern. Das schränkt jedoch in vielen Fällen die Auswahl an Kleidung ein. Es gibt jedoch auch immer mehr Modemarken, die sich selbst dafür einsetzen, dass die Produktion in Zukunft ohne irgendwelche Schadstoffe und Chemikalien vonstattengeht.

Esprit – nach und nach zu einer Produktion ohne Chemikalien

Die Kleidungsproduktion weist oft nicht nur unmenschliche Arbeitsbedingungen auf, sondern auch die Verwendung und Freisetzung von Chemikalien und Schadstoffen, die nachweislich umweltschädlich sind. Esprit als weltweit bekannte Modemarke möchte dies nach und nach abschaffen und arbeitet deshalb gemeinsam mit der Organisation Greenpeace und der Initiative Roadmap to Zero daran, diese Chemikalien und Schadstoffe innerhalb von einigen Jahren vollständig aus der Kleidungsproduktion zu verbannen. Die eigens angebotene Kleidung zum Beispiel unter Esprit.de wird demnach in einigen Jahren ohne jegliche Schadstoffe produziert werden.

Mittlerweile engagieren sich viele Unternehmen in diese Richtung. Die FWF, die Fair Wear Foundation beispielsweise, ist ein Zusammenschluss von 80 Unternehmen, die die Arbeitsbedingungen der Arbeiter in der Modeindustrie dadurch verbessern möchten, in dem diese für existenzsichernde Löhne und die Schulung der Mitarbeiter sorgen.

Anscheinend sind mehrere Modeunternehmen daran interessiert, die Bedingungen in der Produktion von Mode zu verbessern. Auch Verbraucher sollten ein Bewusstsein dafür entwickeln, in Sachen Kleidung bewusster einzukaufen!