Berlin
Rassismus

Rassistischer Tweet: Ermittlungsverfahren gegen AfDler Jens Maier eingeleitet

Weil AfDler Jens Maier kürzlich Noah Becker öffentlich auf seinem Twitter-Account als ”Halbneger” bezeichnete, muss er sich bald vor Gericht verantworten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jens Maier muss sich aufgrund rassistischer Äußerungen nun vor Gericht verantworten. Foto: Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild/dpa
Jens Maier muss sich aufgrund rassistischer Äußerungen nun vor Gericht verantworten. Foto: Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild/dpa
Der Sohn von Tennis-Legende Boris Becker, Noah Becker, musste sich jüngst mit einer öffentlichen Beleidigung des AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier auseinandersetzen. Dieser bezeichnete ihn auf seinem Twitter-Account als ”Halbneger”. Das Posting ist mittlerweile gelöscht, das Ermittlungsverfahren gegen Maier allerdings wurde jetzt eingeleitet.


Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt

Da der Bundestag gegen das Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Beleidigung keinen Widerspruch eingelegt hat, wurde die Immunität Maiers nun für das Verfahren aufgehoben.
Zuständig ist die Staatsanwaltschaft Dresden, die in dem Fall ermittelt.
Jens Maier erklärte, dass er selbst gar nicht für den Tweet verantwortlich gewesen sei, sondern ein anderer Mitarbeiter. Demnach darf man gespannt sein, wie das Urteil ausfallen wird.
Noch keine Kommentare