Mit einem Hubschrauber hat die Polizei in Kaiserslautern erfolglos nach einer entlaufenen Kuh gesucht. Verkehrsteilnehmer beobachteten am Dienstagvormittag ein braunes Rindvieh, das in Richtung Innenstadt galoppierte.

Wie die Beamten herausfanden, war das Tier aus einem nahe gelegenen Schlachtbetrieb ausgerissen. Mehrere Streifen nahmen die Verfolgung auf.

Zwar bekamen sie die Kuh hin und wieder zu sehen, es gelang jedoch nicht, das Tier einzufangen. Weil der Ausreißer auch nahe eines Rangierwerks auf den Bahngleisen gesichtet wurde, fuhren Züge auf Sicht. Zeitweise war der Bahnverkehr zwischen Kaiserslautern und Landstuhl unterbrochen.

Schließlich zog sich die Kuh in den Wald zurück, wie die Polizei vermutete. Die Suche wurde erfolglos abgebrochen.