Berlin
Bundesverdienstkreuz

Dirk Nowitzki mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet - Fränkischer Basketballstar zu Gast im Schloss Bellevue

Ex-Basketballer Dirk Nowitzki ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Der aus Würzburg stammende Superstar erhielt von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - allerdings nicht für seine sportlichen Erfolge.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dirk Nowitzki (l.) ist ausgezeichnet: Der gebürtige Würzburger erhielt am Mittwoch den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Foto: Wolfgang Kumm / dpa
Dirk Nowitzki (l.) ist ausgezeichnet: Der gebürtige Würzburger erhielt am Mittwoch den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Foto: Wolfgang Kumm / dpa

Dirk Nowitzki ist in Berlin mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Der ehemalige Weltklasse-Basketballer aus Würzburg erhielt am Mittwoch (4. Dezember 2019) von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - allerdings nicht für seine sportlichen Leistungen, sondern für sein soziales Engagement.

Steinmeier würdigte vor allem Nowitzkis Einsatz als Unicef-Botschafter sowie seine Arbeit in zwei Stiftungen, mit dem der 41 Jahre alte Franke seit vielen Jahren Kinder unterstützt.

Am Tag des Ehrenamts wurden 13 Frauen und elf Männer mit der höchsten Auszeichnung der Bundesrepublik für ihre Verdienste um das Gemeinwohl gewürdigt. Für sportliche Leistungen erhalten Menschen in Deutschland das Silberne Lorbeerblatt als höchste Auszeichnung.

v-bxshoo36rfw1-fa