Laden...
Rom
Papst-Rücktritt

Papst Benedikt zeigt sich den Gläubigen - "Betet für mich"

Zwei Tage nach seiner Rücktrittsankündigung hat sich Papst Benedikt XVI. bei den Gläubigen für die Gebete und die große Anteilnahme "in diesen für mich schwierigen Tagen" bedankt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Papst Benedikt XVI. sitzt bei der Mitternachtsweihnachtsmesse im Petersdom im Vatikan, am 24.12.2011. Benedikt XVI. hat sich vor mehreren Monaten die Batterien seines Herzschrittmachers ersetzen lassen. Dies sei ein absolut normaler Routine-Eingriff gewesen, sagte ein Vatikan-Sprecher am Dienstag (12.02.2013) in Rom. Den Herzschrittmacher habe Joseph Ratzinger bereits seit langer Zeit gehabt. EPA/CLAUDIO ONORATI
Papst Benedikt XVI. sitzt bei der Mitternachtsweihnachtsmesse im Petersdom im Vatikan, am 24.12.2011. Benedikt XVI. hat sich vor mehreren Monaten die Batterien seines Herzschrittmachers ersetzen lassen. Dies sei ein absolut normaler Routine-Eingriff gewesen, sagte ein Vatikan-Sprecher am Dienstag (12.02.2013) in Rom. Den Herzschrittmacher habe Joseph Ratzinger bereits seit langer Zeit gehabt. EPA/CLAUDIO ONORATI
"Betet weiterhin für mich, für die Kirche und für den künftigen Papst", sagte das scheidende Kirchenoberhaupt am Mittwoch bei der Generalaudienz in Rom, seinem ersten öffentlichen Auftritt nach seiner historischen Rücktrittsankündigung.

Benedikt erklärte nochmals die Gründe, die zu seiner Entscheidung geführt hätten. Sie sei "in voller Freiheit" zum Wohle der Kirche gefallen, betonte Benedikt. Er sei sich bewusst geworden, dass er das Pontifikat nicht mehr mit der dafür notwendigen Kraft fortführen könne. Am Montag hatte der seit 2005 amtierende deutsche Papst seinen Rücktritt für den 28. Februar angekündigt.

Der 85-jährige Benedikt betrat unter großem Jubel tausender Gläubiger am Vormittag die Audienzhalle am Petersdom - langsamen Schrittes ging er zu seinem Sessel. Unter den Besuchern waren auch zahlreiche Pilger aus Deutschland. Als Benedikt die Besucher begrüßte, brandete lauter Beifall auf. Er begann die Audienz mit einem Lächeln. dpa
Verwandte Artikel