Wegen seiner Enkelin hätte ein 94-Jähriger beinahe seinen hohen Lottogewinn verpasst: Der Millionengewinn eines 94-Jährigen aus dem US-Staat Oregon ist beinahe im Papierkorb gelandet. Die Enkelin des Mannes habe beim Überprüfen der Zahlen irrtümlich bei der falschen Lotterie-Gesellschaft nachgesehen, berichtete der Sender CNN am Freitagabend (Ortszeit).

"Gut, das ich das getan habe"

Statt mit der richtigen Lotterie habe sie die Zahlen bei einem anderen Anbieter verglichen. Der 94-Jährige aber prüfte die Zahlen vor dem Wegwerfen des Scheins noch einmal, diesmal bei der richtigen Lottogesellschaft. "Gut, dass ich es getan habe", wurde der glückliche Gewinner von 6,6 Millionen Dollar (5,8 Mio Euro) zitiert.