Oldenburg in Oldenburg
Autofahren

Mit Kindersitz hinterm Lenkrad: Junge (9) düst mit Auto über Parkplatz - Vater (40) sitzt daneben

In Oldenburg hat die Polizei einen neunjährigen Jungen am Steuer eines Autos aufgehalten. Der Jüngling war mit dem Auto auf dem Parkplatz eines Supermarktes unterwegs. Neben ihm auf den Beifahrersitz saß der Vater, der die kleine Spritztour wohl genehmigt hatte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Junge (9) war mit dem Auto auf dem Parkplatz eines Supermarktes unterwegs.  Symbolbild: MabelAmber/pixabay.com
Der Junge (9) war mit dem Auto auf dem Parkplatz eines Supermarktes unterwegs. Symbolbild: MabelAmber/pixabay.com

Auf dem Kindersitz hinterm Lankrad: Die Polizei hat einen Neunjährigen am Steuer eines Autos in Oldenburg gestoppt. Der Junge fuhr am Sonntag mit dem Vater als Beifahrer über den Parkplatz eines Verbrauchermarktes, wie die Polizei mitteilte. Damit der Junge überhaupt über das Lenkrad schauen konnte, saß er auf einer Kindersitzerhöhung.

An Gas- und Bremspedal kam er laut Polizei aber heran. Da der Neunjährige noch strafunmündig ist, hat sein 40 Jahre alter Vater seine Pflichten in der Fürsorge und als verantwortlicher Fahrzeughalter verletzt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Auch hier besaß der Fahrer keinen Führerschein: Frau (22) richtet großen Sachschaden in Franken an

Mindestens 10.000 Euro Schaden hat am Donnerstagabend eine betrunkene 22-Jährige mit einem SUV angerichtet. Die junge Frau war ohne Führerschein in Nürnberg unterwegs.

 

Verwandte Artikel