Eine Mutter hat im bayerischen Hausham ihren eineinhalbjährigen Sohn leblos mit einem Elektrokabel um den Hals im Bett aufgefunden. Der Junge war offenbar Opfer eines Unfalls geworden.

Der Junge wurde noch mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, doch alle Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg.

Nach Polizeiangaben vom Sonntag hatte der Kleine sich mit seinem Zwillingsbruder alleine im Kinderzimmer aufgehalten, während der Vater im Elternschlafzimmer war.

Die Eltern wurden nach dem Unfall, der sich bereits am vergangenen Freitag ereignet hatte, von einem Kriseninterventionsteam betreut. Ein Fremdverschulden hatten die Ermittler ausgeschlossen.