Er werde bei der Hauptversammlung vom 23. bis 25. April in Frankfurt/Main antreten, sagte der 52-Jährige dem "Münchner Merkur" (Dienstag). "Wichtig ist mir der Respekt vor der kommunalen Ebene - und da geht es nicht nur ums Geld." Maly würde als Chef des kommunalen Spitzenverbands dem Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) nachfolgen. Seit 2011 ist er bereits Präsident des Bayerischen Städtetags.
Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstag) haben sich die SPD- und die Unionsgruppe im Städtetag bereits darauf geeinigt, dass Maly Präsident und die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Eva Lohse (CDU) seine Stellvertreterin werden soll. Ude tritt bei der bayerischen Landtagswahl im September als Herausforderer von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) an. dpa