Die Bremer bauen bereits 14 Satelliten für das europäische Prestigeprojekt. Beworben hatte sich auch EADS Astrium mit Sitz in Ottobrunn. Mit dem Galileo-System will Europa von 2014 an die Vormacht des US-amerikanischen GPS («Global Positioning System») brechen. Das Projekt hat sich verzögert und verteuert, die Kosten werden inzwischen auf sieben Milliarden Euro veranschlagt.