Der jährliche Aktionstag am 2. April soll über die sogenannten Autismus-Spektrum-Störungen informieren und dafür werben, Autisten besser zu fördern und in die Gesellschaft zu integrieren. Der Welt-Autismus-Tag wird seit 2008 in den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen begangen. Nach Angaben des Bundesverbandes Autismus Deutschland leiden hierzulande pro 1000 Einwohner etwa 6 bis 7 Menschen unter einer autistischen Störung.