Mehr als 300 Wissenschaftler, Manager und Unternehmensvertreter werden zu der Tagung bis Donnerstag im Kontrollzentrum Esoc der europäischen Weltraumorganisation Esa erwartet. Die rasant schnellen Trümmer im All können für Raumstationen ebenso gefährlich werden wie für Satelliten, die wichtige Daten für Navigation und Telekommunikation liefern. Der Müll entsteht seit Beginn der Raumfahrt, weil zum Beispiel Satelliten nicht mehr gebraucht werden.