Wie die Regierung der Region Valencia am Montag mitteilte, versuchten die Löschmannschaften zu verhindern, dass die Flammen auf die Dörfer Chulilla und Gestalgar übergreifen.

Mehrere Landstraßen mussten wegen starken Rauchs und Aschewolken gesperrt werden. Die Gegend ist ein beliebtes Wandergebiet. Sie war vor mehreren Wochen schon einmal von Waldbränden heimgesucht worden. Spanien hat in diesem Jahr einen ungewöhnlich trockenen Sommer erlebt. Im ganzen Land brannten mehr Wälder nieder als in den vergangenen Jahren.