Außerdem steckte sich ein 67 Jahre alter Rentner in der selben Provinz mit dem Erreger an. Damit steigt die Zahl der registrierten Infizierten in China auf neun. Bislang waren Anfang März zwei Männer in Shanghai gestorben, fünf Patienten waren infiziert worden.

Das Virus H7N9 war bislang nur von Tieren bekannt. Eine Impfung gibt es nach Behördenangaben nicht.

Die Vogelgrippe befällt vor allem Vögel. Einige Formen können aber auch für Menschen gefährlich sein. So infizierte der Erreger H5N1 nach WHO-Angaben seit 2003 weltweit mehr als 600 Menschen.