Ein Mensch sei schwer verletzt worden, elf weitere leicht. Der Zusammenstoß sei wohl deshalb vergleichsweise glimpflich ausgegangen, weil die Züge in diesem Bereich sehr langsam unterwegs seien, sagte der Sprecher.

Bahn und Bundespolizei bestätigten den Hergang des Unfalls, der sich gegen 21.00 Uhr ereignete. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.