Augenzeugen schilderten nach US-Medienangaben, dass eine Fehde zwischen Rockergangs zu der Gewalt im Denver Coliseum geführt habe. Die Polizei war mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort.

Den Berichten zufolge wurden sieben Verletzte in Krankenhäuser gebracht, einer von ihnen sei gestorben. Festnahmen meldete die Polizei zunächst nicht.

In den USA kommt es häufig zu Gewalttaten mit Schusswaffen, der politische Streit über angemessene Konsequenzen daraus wird seit Jahren erbittert geführt. Die Mordrate ist im vergangenen Jahr vor allem in Großstädten deutlich angestiegen.