Im Taj-Mahal-Nachbau sollen nach Angaben von Salim al-Musa Wohungen und Geschäfte entstehen. Vor allem wolle man sich auf Brautmode spezialisieren. Damit sollen die Hunderttausenden Inder angelockt werden, die in den Golfstaaten leben. Bis Ende 2014 soll das «Taj Arabia» fertiggestellt werden, so Al-Musa.

Das Taj Mahal, ein Mausoleum aus weißem Marmor, war Mitte des 17. Jahrhunderts vom indischen Großmogul Shah Jahan für seine verstorbene Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbaut worden. Es gilt als die wohl größte Touristenattraktion Indiens.