Der 44-jährige Familienvater sowie vier Kinder im Alter zwischen 3 und 18 Jahren erlitten schwere Verletzungen.

Die Familie aus Offenburg hatte einen Urlaub an der Ostsee verbracht und war auf der Rückreise in den Südwesten. Das Unglück ereignete sich, als die Familie eine Pause an der Raststätte Allertal machen wollte: Als der Kleinbus abfuhr, kam er nach Angaben der Polizei in Soltau aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab.

Das Fahrzeug prallte zunächst gegen drei Verkehrsschilder. Dann schleuderte es gegen einen geparkten Schwertransporter. Der schwer verletzte Vater war nach dem Unfall bei Bewusstsein. Ihm sei bei der Fahrt plötzlich schwarz vor Augen geworden, sagte er der Polizei.

Eine zufällig an der Unfallstelle vorbeikommende Ärztin und Mitglieder des Technischen Hilfswerks, die auf dem Weg zu einer Prüfung waren, leisteten Erste Hilfe. Auch drei Seelsorger waren nach Angaben der Feuerwehr im Einsatz.