«Der Schätzpreis liegt bei 550 000 Euro, und wir sind auch zuversichtlich, dass wir ihn erreichen werden», sagte Filialleiter Wolfram Schnelle. Die Briefmarken aus dem Jahr 1861 waren ursprünglich orange, die rote Farbe ist ein Fehldruck. Eine Marke von einem halben Real hatte damals den Postwert eines venezolanischen Inlandsbriefs.

«Das seltene Briefmarkenpaar wurde erst im vergangenen Jahr in einer Privatsammlung entdeckt», sagte Schnelle. Knut Heister, Experte der venezolanischen Philatelie, hatte im Oktober 2015 die Echtheit überprüft und ein Gutachten über die Marken erstellt. «Die Entdeckung ist eine echte Sensation, nicht nur für die venezolanische Philatelie ? und für mich ist es etwas ganz Besonderes, dass ich diese Weltrarität begutachten konnte», sagte Heister. Im Jahr 2010 war eine der Einzelmarken der «Roten Venezuela» bei einer Auktion in der Schweiz für 288 000 Euro versteigert worden.