Das teilte der Automobilclub am Montag in München mit. «Durch diese bewussten Veränderungen wurde eine größere Markenvielfalt in den Top-5-Ergebnissen erreicht», zitiert der ADAC aus dem Bericht der externen Prüfer von Deloitte.

Die Autokonzerne reagierten empört. «Die Untersuchungsergebnisse des ADAC zeigen: Hersteller und Öffentlichkeit wurden getäuscht. Damit haben die Platzierungen beim «Gelben Engel» keinen Wert», kommentierte ein Opel-Sprecher. VW schickte direkt seine Trophäen zurück. «Die 19 ersten Plätze sind alle in einem einzigen Paket auf dem Weg», meldete der Wolfsburger Konzern. Auch andere Hersteller hatten eine Rückgabe der Preise angekündigt, hatten sie dem ADAC doch immer vertraut. «Wir hatten in den vergangenen Jahren keinerlei Grund, an der Ehrlichkeit des ADAC zu zweifeln», hieß es etwa bei VW.