«Inzwischen steht eindeutig fest, dass dieses Passfoto aus dem Internet herauskopiert wurde», teilte die Polizei am Mittwoch mit. Es gebe keinen Zusammenhang zwischen dem Mann aus Wuppertal und der Tat in Berlin: «Lediglich eine zufällige Ähnlichkeit zwischen ihm und dem Mieter der Garage ist gegeben.»

Erst hätten sich am Dienstag andere Zeugen gemeldet und auf die Unschuld des Mannes hingewiesen, sagte eine Polizeisprecherin. «In der Nacht rief der Mann dann selber an, und die Sache wurde aufgeklärt.» Er sei sehr überrascht gewesen.

Die Einbrecherbande hatte sein Foto für einen gefälschten holländischen Ausweis benutzt und damit im Februar 2012 einen Stellplatz in einer Tiefgarage gemietet. Laut «Bild»-Zeitung stammt das Bild aus einem Profil im sozialen Netzwerk Facebook.