«Trotz des jüngsten Verbots der Hells Angels werden weiter Verbrechen und Auseinandersetzungen unter den Clubs festgestellt», sagte der GdP-Landesvorsitzende Michael Purper am Dienstag bei einer Tagung zum Thema «Rockerkrieg in Berlin». Zugleich forderte er ein bundesweites Verbot der bekanntesten Organisationen Hells Angels und Bandidos.

Das Bundesinnenministerium prüft derzeit, ob ein solches Verfahren möglich ist. Berlins Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU) gab rechtliche Probleme zu bedenken. Zugleich betonte er, dass in Berlin auch nach dem jüngsten Clubverbot Ende Mai weiter entschieden gegen kriminelle Rocker vorgangen werde.