Zehn Menschen seien bei dem Unfall im Bundesstaat Bihar außerdem verletzt worden. Wütende Pilger und Ortsansässige schlugen daraufhin den Zugführer des Rajya Rani Express zusammen, nahmen Bahnmitarbeiter vorübergehend als Geiseln und steckten mehrere Waggons in Brand, wie Polizeisprecher S.K. Bhardwaj sagte.

Der Express-Zug hält laut Fahrplan auf seinem Weg in die Landeshauptstadt Patna nicht in Dhamara, sondern fährt durch. Der Zug sei mit etwa 80 Stundenkilometern unterwegs gewesen, als er in die Pilgergruppe raste, erklärte Bahnsprecher Amitabh Prabhakar. Einheimische sagten lokalen TV-Sendern, es gebe am Bahnhof keine Signale oder Durchsagen, wann Passagiere die Gleise überqueren können. Fernsehbilder zeigten auch keine Fußgängerbrücke.