Unter Berufung auf zwei Ermittler berichtete CBS, Lanza habe sich die Grundschule ausgesucht, weil die Kinder «das leichteste Ziel» gewesen seien. Die Lokalzeitung «Hartfort Courant» schrieb, in Lanzas Zimmern im Haus der Mutter seien mehrere Zeitungsausschnitte über das Massaker von Utøya gefunden worden. Es sei allerdings nur eine von mehreren Theorien auf der nach wie vor andauernden Suche nach einem Motiv.

Eine andere könnte mit einem neuen Freund der geschiedenen Mutter zu tun haben. Der Mann habe mehrfach in dem Haus übernachtet, und Lanza könnte seine gewohnte Welt gefährdet gesehen haben. Berichten zufolge hatte der 20-Jährige sein Schlafzimmer komplett abgehängt, so dass kein Licht von außen hereindrang.