«Es bestehen keine Zweifel, dass sie die Täter sind», sagte Staatsanwalt Heribert Kaune-Gebhardt am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa.

Bei dem Überfall mitten in einer belebten Fußgängerzone war am Mittwoch eine 33 Jahre alte Verkäuferin erschossen worden. Ihre 25 Jahre alte Kollegin wurde lebensgefährlich verletzt und musste operiert werden. Über die Beute wurde nichts bekannt.

Die Männer kamen zur Vernehmung ins Wuppertaler Polizeipräsidium. Der Ältere ist wegen Eigentums- und Gewaltdelikten polizeibekannt. Gegen den Jüngeren lag in Deutschland anscheinend nichts vor. Das Duo war aus Belgien angereist und wollte nach der Tat offenbar wieder dorthin fliehen.

Nach über 80 Kilometern stoppte ein Sondereinsatzkommando das Auto des Duos in Elsdorf zwischen Köln und Aachen. Im Wagen wurde unter anderem eine Schusswaffe entdeckt. Auch Beute aus dem Überfall wurde gefunden: «Es ist etwas mitgenommen worden», sagte Staatsanwalt Kaune-Gebhardt.