Eines der Pferde brach sich den linken Vorderfuß und musste operiert werden, berichtete die Zeitung «La Repubblica» am Freitag. Nur vier Pferde erreichten bei dem etwa eineinhalb Minuten langen Rennen das Ziel. Nach drei Runden gewann das Pferd des Stadtviertels Valdimontone.

Vor einem Jahr war bei den Vorläufen ein Pferd gegen eine Begrenzung gerast und dann gestorben. Tierschützer kritisieren die Rennen in Siena seit langem.