Der Neujahrsspaziergang zweier Familien im westpommerschen Kamien Pomorski endete tragisch, als ein Autofahrer mit einer Geschwindigkeit von rund 70 Kilometern in die Fußgängergruppe fuhr. Der 26 Jahre alte Fahrer, dem bereits 2006 wegen Alkohols am Steuer ein Jahr lang der Führerschein entzogen worden war, war betrunken. Nun sitzt er in Untersuchungshaft und muss mit bis zu 15 Jahren Haft rechnen.

In polnischen Internetforen kocht seitdem die Volksseele, Forderungen nach härteren Strafen für alkoholisierte Fahrer werden laut. «Nehmt ihnen das Auto weg, steckt sie lebenslang ins Gefängnis wie Mörder!» heißt es so oder ähnlich in zahlreichen Kommentaren. Andere wollen die Alkoholfahrer im Internet oder in Zeitungen an den «Pranger» stellen lassen. Der gesetzliche Promille-Grenzwert für Alkohol am Steuer beträgt in Polen 0,2 Prozent - eigentlich also sollte Autofahren nach dem ersten Glas tabu sein.