Am Freitag war mit der Mutter des Jungen und ihrem Lebensgefährten der Tag des Verschwindens vor mehr als drei Wochen rekonstruiert worden. Dies sollte dabei helfen, den Weg nachzuvollziehen, den Elias genommen haben könnte. Unter anderem sollten so mögliche Verstecke und eventuell noch unbekanntes Videomaterial ausfindig gemacht werden. Die Ergebnisse der Rekonstruktion will die Polizei in der nächsten Woche auswerten.

Der Erstklässler ist seit dem frühen Abend des 8. Juli verschwunden. Er wurde zuletzt auf einem Spielplatz in der Nähe der mütterlichen Wohnung im Stadtteil Schlaatz gesehen.