Wie eine Sprecherin der Polizei sagte, waren unter anderem zwei Bundespolizei-Hubschrauber im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Auf der Strecke Hamburg-Hannover wurde der Bahnverkehr unterbrochen. Die Bahn rechnete für diesen Freitag noch mit Einschränkungen. Wegen der Einsturzgefahr des mit 40 000 Tonnen Zucker zur Hälfte gefüllten Silos gestaltete sich der Feuerwehreinsatz schwierig. Zwischenzeitlich mussten Löscharbeiten in 82 Metern Höhe aus Sicherheitsgründen eingestellt werden, wie Nordzucker mitteilte.