Das berichtete der TV-Sender CNN unter Berufung auf die Polizei. Ihr Begleiter war zuvor ebenfalls tot gefunden worden. Rund 80 Menschen wurden demnach in der Gegend als vermisst gemeldet.

US-Präsident Barack Obama hat für die Region den Notstand ausgerufen, nachdem dort an einem Tag mehr Regen gefallen war als sonst in einem ganzen Jahr. Straßen verwandelten sich daraufhin in reißende Flüsse, Autos und auch Häuser wurden von den Wassermassen mitgerissen. Tausende Menschen sind vor den Fluten auf der Flucht.