Das Unglück ereignete sich in der Gemeinde Tordómar in der Provinz Burgos. Die Großmutter María José, deren 60. Geburtstag am Wochenende gefeiert werden sollte, stirbt ebenso wie zwei ihrer Töchter im Alter von 35 und 36 Jahren und drei - vier bis sechs Jahre alte - Enkel vermutlich an Rauchvergiftung.

Wie die örtliche Polizei am Wochenende mitteilte, wurden fünf weitere Familienmitglieder sowie mehrere freiwillige Helfer wegen leichterer Verletzungen und Rauchvergiftungen ärztlich behandelt. Die Besitzerin des Ferienhauses, Lourdes Alvarez, war tief betroffen: «Das kann man nicht wiedergutmachen. Ich möchte nun selber sterben», sagte sie dem Fernsehsender RTVE weinend. Das Feuer war bei dem Unglück in der Nacht zum Samstag vermutlich vom Kamin ausgegangen. Nach Medienberichten war möglicherweise ein Funke auf ein Sofa übergesprungen und hatte einen Schwelbrand ausgelöst.