Das «Le Journal de Montréal» berichtet von fünf oder sechs Explosionen, die Flammen seien kilometerweit zu sehen gewesen. Mindestens 30 Gebäude in dem Städtchen sind zerstört. Nach Angaben kanadischer Medien werden rund 60 Menschen vermisst.

Berichte über Verletzte und Tote gab es aber auch zwölf Stunden nach dem Unglück noch nicht. Eine rasch eingerichtete Facebook-Seite soll helfen, die Suchenden zu verknüpfen. Die Unglücksursache war zunächst unklar.

Der Unfall ereignete sich etwa 250 Kilometer östlich von Montreal, etwa eine Stunde nach Mitternacht (Ortszeit). Dem «Journal» zufolge waren fast alle der 73 Waggons in das Unglück verwickelt. Die Explosionen hätten einen großen Brand in der Stadt ausgelöst. Dutzende Gebäude waren betroffen, etwa 1000 Menschen hätten ihre Häuser verlassen müssen. Bei der Bekämpfung der Flammen halfen auch Feuerwehrleute aus den nahen USA.