Der «ICESat-2» (Ice, Cloud and Land Elevation Satellite-2) trägt einen Laser, der pro Sekunde 10.000 Impulse zur Oberfläche der Erde schickt. Anhand der Zeitspanne, die es dauert, bis die Impulse zurück zum Satelliten kommen, können Wissenschaftler die Höhe von Eisdecken, Gletschern und Vegetation auf der Erde berechnen und Veränderungen beobachten.

Ein ähnlicher Vorgänger-Satellit, «ICESat», war zwischen 2003 und 2010 in Betrieb gewesen.