Neun Menschen seien verletzt worden. Der Brand habe am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) gelöscht werden können. Etwa 150 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Das neue Unglück passierte zehn Tage nach dem schweren Explosionsunglück in einem Gefahrgutlager im Hafen der nordchinesischen Stadt Tianjin. Dort ist die Zahl der Toten bis Samstag auf mindestens 121 gestiegen.