Gleichzeitig zogen Unwetter heran. Vor allem im Westen gingen am Samstag Gewitterregen nieder und es gab Hagel.

HITZEREKORD? Bundesweit kletterten die Temperaturen auf Werte über 30 Grad. Im Osten wurden laut Deutschem Wetterdienst (DWD) am Samstag und vor allem Sonntag Werte über 35 Grad erwartet. «Hitzesieger» könnten die Regionen an der Oder und Ostbayern werden. Dort werden am Sonntag eventuell sogar 40 Grad erreicht, wie es hieß. Bayerischer Spitzenreiter war am Samstag der mittelfränkische Ort Möhrendorf mit 37,2 Grad. Ob die Hitzewelle auch Rekorde brechen würde, war noch unklar. «Es geht zumindest nah dran, möglicherweise vor allem im Osten Deutschlands», sagte eine DWD-Meteorologin. Sachsen-Anhalt erlebte mit 34 Grad in Halle seinen bislang heißesten Tag des Jahres.