Bei dem Vorfall seien drei Menschen verletzt worden, darunter ein Crewmitglied. Delta selbst teilte lediglich mit, es habe einen Sicherheitszwischenfall um einen Passagier gegeben. Nach der Landung in Seattle sei dieser in Gewahrsam genommen worden.

Die Boeing 767 hatte sich gerade über der Westküste Kanadas befunden, als sie am Donnerstagabend (Ortszeit) nach Seattle im US-Staat Washington zurückgekehrt und ohne weitere Vorfälle gelandet sei, so CNN.