Die Bäckerei argumentiert, der Mann habe sein Arbeitszeitkonto manipuliert. Die Installation der Kontrollsoftware sei die einzige Möglichkeit gewesen, ihm das nachzuweisen. Der Betriebsrat stimmt der Kündigung nicht zu und hält die Überwachung für unzulässig. Der 54 Jahre alte Betriebsratsvorsitzende bestreitet die Vorwürfe nach Gerichtsangaben.