Elf weitere wurden verletzt, als die Gangs sich am frühen Montagmorgen (Ortszeit) in der Haftanstalt von Cochabamba mit Schusswaffen angriffen, wie Polizeichef Alberto Suárez sagte.

Die Situation war laut einem Fernsehbericht nach einer Feier am Sonntagabend eskaliert. Die beiden Banden konkurrieren um die Kontrolle des Gefängnisses «El Abra». Zwei der Todesopfer hatten lange Vorstrafenregister und galten als die gefährlichsten Insassen der Strafanstalt.