Über den Namen und die Telefonnummer des Absenders kam die Polizei am Sonntagabend an die Anschrift des Lebensmüden im sechsten Arrondissement von Lyon. Nachdem es dort auf Rufen und Klingeln keine Reaktion gab, stieg die Feuerwehr über einen Leiterwagen in ein Fenster der Wohnung ein. Dort fanden die Retter den Mann auf dem Boden liegend mit Schnittwunden im Arm und zwei Schnapsflaschen neben sich. Der Mann kam in ein Krankenhaus.