Google und Audi wollten die Kooperation kommende Woche auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas präsentieren, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Audi wollte den Bericht nicht kommentieren.

Das Vorhaben sei Teil einer größeren Bewegung, die Android im Auto etablieren wolle, schrieb die Zeitung. Weiterer Teilnehmer dieser Allianz sei der Chip-Spezialist Nvidia. Auf Fachmessen wie der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA waren bereits diverse Prototypen von Cockpit-Elektronik auf Android-Basis zu sehen. Der große Vorteil für Nutzer von Android-Geräten wäre ein direkter Zugriff auf Dienste und Informationen in ihren Smartphones sowie eine gewohnte Bedienung.

Android dominiert im Smartphone-Markt mit einem Marktanteil von zuletzt rund 80 Prozent. Google will die Software aber auch zur Plattform zum Beispiel für vernetzte Haustechnik machen.