Das berichtete die Zeitung «Arab News». Die wachsende Beliebtheit des Dienstes Twitter in Saudi-Arabien beobachten die Religionsbehörden des konservativen Königreichs schon lange mit Unmut. Mehrfach sind Saudis wegen vermeintlich islamfeindlicher oder aufwieglerischer Kurznachrichten verhaftet worden.